Man O' War Dreadnought Syrah 2016

Man O' War Dreadnought Syrah 2016

37,03 € - 38,98 €

inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Tage

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl


oder

Man O' War Dreadnought Syrah 2016


Art.Nr. 1501


Sehr beliebt. Der Dreadnought (Fürchtenichts) hat seinen Namen nicht umsonst: ein kraftvoller Premium-Syrah mit WOW-Effekt. Hier müssen auch die Rebstöcke furchtlos sein: sie wachsen an den steilsten Weinbergen von Man O' War in einer atemberaubenden Landschaft.

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis Ersparnis pro Liter
1-5 38,98 € 51,97 €
>= 6 37,03 € -5 % 49,37 €

  Mehr Details

Kunden kauften auch

Man O' War Valkyrie Chardonnay 2017

Man O' War Valkyrie Chardonnay 2017

23,39 € - 24,36 €*

31,19 € pro Liter


Zum Artikel

Te Awanga Estate Hawkes Bay Syrah 2013

Te Awanga Estate Hawkes Bay Syrah 2013

14,99 € statt 22,41 € *

19,99 € pro Liter


Zum Artikel

Man O' War Gravestone Sauvignon Semillon 2017

Man O' War Gravestone Sauvignon Semillon 2017

19,49 € - 20,95 €*

25,99 € pro Liter


Zum Artikel

Weinbeschreibung

Man O' War Dreadnought Syrah 2016

Bewertungen

Michael Cooper: Gesamtbewertung 5 Sterne & Potential Wine Classic.

 

Joe CzerwinskiJoe Czerwinski, Robert Parker's Wine Advocate: 92/100. Assembled from six different parcels of hillside-grown fruit, the 2016 Dreadnought continues this cuvée's run of successes. Violets, peppery spices and mulberry notes appear on the nose, while the medium to full-bodied palate adds flavors of raspberries, espresso and chocolate. Silky and immediately approachable, it doesn't have the richness or concentration of the best vintages, and it should be consumed over the next 5-6 years.

 

Verkostungsnotiz

Unglaublich duftende Aromen von Blaubeeren und Pfeffer betören die Nase zusammen mit Noten von rauchigen Torf. Am Gaumen ist der Wein sehr konzentriert und dennoch elegant durch die lebendige Säure und feinstrukturierten Tannine - ganz im Stil der klassischen Weine der nördlichen Rhône. Der Wein ist jetzt schon fein ausbalanciert. Durch eine Lagerung wird sich mit Sicherheit die Komplexität des Syrah noch weiter entwickeln.

Charakteristische Aromen:

BlaubeerenPfeffer

 

Zusatzinformationen

Rebsorte: 100% Syrah

Passende Speisen: Lamm- und Rindgerichte. Und der besondere Tipp von Man O'War: Schokoladensoufflé mit in Rotwein eingelegten Pflaumen.

Weinregion: Waiheke Island

Man O War

Waiheke Island zählt zur Weinregion Auckland auf Neuseelands Nordinsel. Die Insel, auch Isle of Wine genannt, ist in ca. 40 Fährminuten von Auckland aus zu erreichen und unterscheidet sich aufgrund der Insellage erheblich von der restlichen Weinregion Auckland.

Die Insel hat sich einen Ruf für kräftige Aromen erarbeitet und ist ein Topanbaugebiet in Neuseeland.

Zudem herrscht hier die größte Dichte an 5 Sterne Weinen im ganzen Land. Die Winzer sehen sich als eine große Gemeinschaft und teilen ihr Wissen gerne miteinander.

Weinberge:  Mad Mans, Asylum, North 3, Lunatic, Garden Cove, Thumb

Weinbereitung:  Die Trauben wurden mit der Hand geerntet, sorgsam aussortiert und zum größten Teil abgebeert. In einigen der Fermente wurden bis zu 15% ganze Trauben auf dem Boden des Gefäßes gelegt. Nach dem Pressen für 18 Monate im Fass (35% neu), wo auch die malolaktische Gärung einsetzte.

Vorhandener Alkoholgehalt: 14% vol

Gesamtsäure: 6,9 g/l    

Restzucker:  <1 g/l

Füllmenge: 0,75l

Allergenhinweis: enthält Sulfite

Kategorie: Rotwein

Lagerpotenzial: 2024+

Verschlusstyp: Schraubverschluss

Herkunft: Waiheke Island, Wein aus Neuseeland

Tipp: Dekantieren Sie den Wein.

Sonstiges: Man O' War sucht für seine Topweine Namen aus, die die Geschichte der Gegend und das Gefühl für den Ort rüberbringen. Dieser kraftvolle Wein aus Neuseeland wurde nach einem englischen Großkampfschiff benannt und bedeutet "Fürchtenichts".

Produziert und abgefüllt von: Man O' War Vineyards, PO Box 1287, Shortland Street, Auckland 1140, New Zealand

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer/Einführer: vinabonus GmbH, Simmedenweg 40, 34134 Kassel, Deutschland

Weitere Weine von Man O War

Back to Top