Rare Rotweine

Rare Rotweine

Ein Italiener von einem Schweizer in Neuseeland gemacht. Geht es exotischer? Die Weinwelt Neuseelands ist vielseitiger als oftmals wahrgenommen.

Entdecken Sie ein rares Highlight aus Neuseeland.


Montepulciano - ein rarer Rotwein aus Neuseeland

Die neuseeländische Interpretation der italienischen Traube Montepulciano ist rar, sehr rar. Während der Rotwein in Zentral-Italien weit verbreitet ist, ist er in Neuseeland ein Expot. Seine Anbaufläche sind 9 ha. Der Scheizer Hans Herzog ist einer der wenigen neuseeländischen Winzer, die diese Traube anbaut. Volle, kräftige, maskuline, farbintensive, duftende Weine entstehen bei ihm.

Montepulciano - italienischer geht es kaum noch

Der Montepulciano ist eine der wichtigsten Rebsorten Italiens und in Zentralitalien - und hier besonders in den Abruzzen - zuhause. Die Montepulciano d'Abruzzo Weine sind weithin bekannt und beliebt. Die Trauben bringen einen tiefgefärbten, reifen, bodenständigen und alkoholreichen Wein hervor.

Der Montepulciano als Einwanderer

Montepulciano ist in Neuseeland ein Expoten. Seine Anbaufläche beläuft sich auf winzige 9 ha (2016). Neuseelands Potenzial beim Montepulciano wird gerade erst von einigen Winzern entdeckt.

Die Stile variieren, aber die besten fangen das Wesen des italienischen Originals ein und fügen Neuseelands lebendige, reine Frucht hinzu. Denken Sie an saftige schwarze und rote Beeren zusammen mit einem Schuss Sauerkirsche und Pflaume, unterstützt von Blumen und getrockneten Kräutern. Montepulcianos feste, trockene Tannine machen den raren Rotwein zu einem guten Partner für Lamm- und Wildgerichte.

Die Montepulciano Trauben werden in Neuseeland in den Weinregionen Auckland, Marlborough und Hawkes Bay angebaut.


Back to Top