Schaumwein und Rosé

Schaumwein und Rosé

Mit dieser Rarität lässt es sich nicht nur gut feiern: Verwöhnen Sie sich mit einem eleganten, spritzigen Schaumwein auf höchstem Niveau.

Roséwein liegt voll im Trend, in Neuseeland wie in Deutschland. Hier finden Sie den einzigen neuseeländischen Roséwein aus Pinot Meunier.





MIDDLE-EARTH Pinot Meunier Rosé 2019

MIDDLE-EARTH Pinot Meunier Rosé 2019

13,99 € - 14,99 €*

18,65 € pro Liter

Quartz Reef Methode Traditionnelle Brut

Quartz Reef Methode Traditionnelle Brut

28,99 € - 29,99 €*

38,65 € pro Liter

Quartz Reef Methode Traditionnelle Rose

Quartz Reef Methode Traditionnelle Rose

33,99 € - 34,99 €*

45,32 € pro Liter

Quartz Reef Methode Traditionnelle Vintage 2013

Quartz Reef Methode Traditionnelle Vintage 2013

54,99 € - 57,99 €*

73,32 € pro Liter

6er Osterpaket MIDDLE-EARTH Pinot Meunier Rosé 2019

6er Osterpaket MIDDLE-EARTH Pinot Meunier Rosé 2019

71,99 € statt 89,94 € *

16,00 € pro Liter


Schaumwein aus Neuseeland

"Ich mache Schaumwein nun schon seit vielen Jahren und wenn ich ihn nur an einem Ort machen könnte, würde ich Neuseeland wählen," sagt Dr Tony Jordan, einer der weltweit führenden Experten für Schaumwein und ehemaliger CEO von Domaine Chandon.

Hierbei hat es ihn besonders die Bedingungen in Central Otago angetan, die er mit der weltbekannten Champagne vergleicht. Ein Ritterschlag für die Region, zumal die Schaumweine der Méthode traditionnelle von Quartz Reef günstiger sind als viele der bekannten Champagnermarken.

Voll im Trend: Roséwein

Vergangen sind die Zeiten der süßen, nichtssagenden Roséweine. Mit einem gesteigerten Qualitätsbewußtsein und -konzept vieler Winzer für die dritte Weinfarbe steigt auch die Nachfrage durch die Weintrinker. Zudem kann Rosé mit sehr vielen Speisen gepaart werden. Dadurch steigt die Anerkennung und der Konsum des Rosés international stark an. Eine Weinkategorie ist erwachsen geworden.

Roséwein - ein idealer Sommerwein

Roséwein ist ein idealer Sommerwein wenn man beim Kauf darauf achtet, einen Qualitätswein mitzunehmen. Dann harmonieren meist Süße und Säure des Weins, aber auch die Fruchtaromen. Sanfte Gerbstoffe runden das Vergnügen ab. Der ideale Sommerrosé hat einen Charakter, der den Weinfreund zum nächsten Glas verführt. Ein guter Rosé hat Mineralität, Tiefe, Finesse und Eleganz, ist gut strukturiert, komplex und erfrischend.

Die Herstellung von Roséwein

Der Traubensaft, aus dem Roséweine entstehen, ist stets weiß, obwohl die Schalen der Trauben rot oder blau sind. Der Most ist beim Rosé nur für einige Stunden mit den Traubenhäuten zusammen. Er ist somit ein Zwischenstadium zwischen Weißwein und Rotwein. Beim Weißwein wird der Kontakt des Mosts mit den Schalen vermieden indem er sofort abgepreßt wird. Beim Rotwein kann der Kontakt mit den Traubenschalen viele Stunden betragen, um möglichst viel Farbe und Gerbstoffe zu erhalten.

Beim Rosé Wein läßt der Winzer den Most soviel Farbpigmente aufnehmen, bis der gewünschte Roséton erreicht ist. So entstehen die unterschiedliche Farbpalette des Roséweins: angefangen von Blassrot, über Flamingo-, Rosenquarz- und Lachsrosa über Kupfer- und Grapefruitrot bis zum hellem Kirschrot, der Winzer hat hier viel Gestaltungsspielraum.

Rosé Wein aus Neuseeland

Die in Neuseeland produzierten Roséweine entstehen zum großen Teil aus Pinot Noir. Diese Weine haben in der Regel schöne Erdbeeraromen und/oder Kirscharomen und zudem eine spritzige Säure, die den Wein belebt. Die nördlichen Anbaugebiete Auckland, Hawkes Bay und Gisborne nehmen zur Herstellung hauptsächlich Merlot. Dort gedeiht aufgrund des Klimas kein guter Pinot Noir.

Man findet aber auch Winzer, die etwas mehr experimentieren. So haben wir schon einen Sauvignon Blanc Rosé entdeckt, der uns allerdings wenig überzeugte. Hier wurde Sauvignon Blanc mit Pinot Noir vermischt.

Passendes Essen zum Roséwein

In einem guten Roséwein sorgen eine angenehme Säure und die Abwesenheit eines Fassausbaus für ein frisches Weinerlebnis mit ebenfalls frischen Frühlings- und Sommeraromen. Es gibt fast keinen Wein, der so gut zum Picknick mit knusprigem Huhn, würziger Wurst, Pasteten und frischem Brot passt. Doch auch später im Jahr, im Spätsommer und Herbst sind Roséweine ideal. Sie passen gut zu hellen Saucen, zu Fisch, Austern, zu Räucherlachs und sind während des ganzen Jahres zum Apéritif perfekt geeignet.

Die geeignete Trinktemperatur des Roséweins

Rosé Weine werden kühl getrunken, das haben sie mit den Weißweinen gemein. Je nach der gerade herrschenden Außentemperaturen sind zwischen 6°C und 10°C ideal.

Back to Top